Auch die letzten geplanten Vereinsaktivitäten entfallen bis auf Weiteres

 

„Als würden wir uns aus dem Vereinsjahr schleichen“, so ist das Gefühl von Günter Beckmann, dem Vorsitzenden des Rasse- und Ziergeflügelzuchtvereins, und seiner Vorstandschaft. Es konnten ja auch schließlich die allerwenigsten Vereinsaktivitäten stattfinden, und wenn, dann in abgespeckter Form – wie zum Beispiel die kleine, rein vereinsinterne Tierbesprechung im Oktober als kleiner Ersatz für die traditionelle Ausstellung mit Besuchern, Tombola und Café.

Beckmann ist dabei als neu gewählter Vorsitzender zu Jahresbeginn mit großer Energie gestartet und hatte viel vor, doch die Pandemie-Schutzbestimmungen haben ihm immer wieder einen gehörigen Strich durch die Planung gemacht. Nichts desto trotz kann er einige Erfolge verbuchen: von einer gründlichen Aktualisierung der Vereinsunterlagen über ein feines heiteres Vereins-Sommerfest mit Vogelschießen und einer hochkarätigen Jungtierbesprechung bis hin zu einem aufgeräumten Material- und Käfiglager.

Aktuell gibt es vom Verein folgende Informationen zur weiteren Planung (ohne Gewähr!):

  • Die Monatsversammlungen Dezember 2020 und Januar 2021 entfallen ersatzlos!
  • Die 1. Hühnerimpfung 2021 findet am 16.1. zwischen 9 und 10 Uhr in der Zuchtanlage statt!
  • Die Vorstanschaft trifft sich erstmals wieder am 19.1.
  • Die 1. Monatsversammlung 2021 ist für den 7.2 geplant!
  • Der traditionelle Neujahrsempfang mit Ehrung der Vereinssieger soll am 7.3. nachgeholt werden!
  • Die Jahreshauptversammlung 2021 ist für den 18.4. angesetzt!
  • Die Bestellung der Bundesringe 2021 kann laufend über den Zuchtwart erfolgen: dieser fasst entsprechend die Bestellungen zusammen!

Der Verein wird zu den tatsächlichen und aktuellen Planungsständen jeweils über Presse und Homepage informieren.

Besonders am Herzen liegt dem Verein die Beobachtung der aktuellen Seuchenlage der so genannten „Vogelgrippe“, zu der unter Anderem das Kreis-Veterinäramt unterrichtet und entsprechende Maßnahmen anordnet: hier empfiehlt der Verein nachdrücklich auch Nicht-Mitgliedern die Anmeldung ihrer Tiere, und seien es es noch so wenige, bei der Tierseuchenkasse Westfalen-Lippe (Kosten: 10 EUR/Jahr) ebenso wie die lückenlose Teilnahme an den Impfungen. Beides ist im Übrigen gesetzlich vorgeschrieben!

Für jegliche Fragen rund um die Geflügelzucht stehen die Vorstandsmitglieder jederzeit gerne zur Verfügung und auch die Homepage des Vereins wartet mit Informationen auf.

Die Rasse- und Ziergeflügelzüchter Neuenkirchens grüßen ihre Mitglieder, Freunde und Gönner herzlich und wünschen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und vor allem viel Gesundheit!

Neuenkirchener Rassegeflügelzüchter grüßen ihre Mitglieder, Freunde und Gönner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.