Seit März mehrfach verschoben, konnte die Jahreshauptversammlugn des Rasse- und Ziergeflügelzuchtvereins Neuenkirchen e.V. am vergangenen Sonntag, 5.9., endlich im großen Versammlungsraum der Zuchtanlage an der Wettringer Straße stattfinden. Der 1. Vorsitzender Günter Beckmann führte souverän durch die straff organisierte Tagesordnung, die doch neben Informationen für die interessierten Mitglieder Veränderungen hervorbrachte.

Formell war von Beckmann alles bestens vorbereitet worden, Einladungen an alle Mitglieder fristgerecht versandt. Nachdem der Verein keine Sterbefälle zu verzeichnen hatte, wandte sich Beckmann erfreut über den Zuwachs der Begrüßung von Rudi Wiechmann als Neumitglied zu: der passionierte Einsteiger ist derzeit bereits auf der Suche nach einer Örtlichkeit für den Aufbau seiner geplanten Hühnerhaltung. In der Kleintierzuchtanlage sind derzeit alle Parzellen besetzt.

Die Geschäftsberichte von Beckmann und seinen Vorstandskollegen der Ressorts Kasse, Jugend, Geräte/Gelände und Zucht einte erwartungsgemäß die Klage über mannigfaltige Absagen aller Planungen und Aktivitäten im Jahr 2020. Fehlende Einnahmen belasteten den Verein, so dass Kassierer Adnan Jahaij nur eine knapp ausgeglichene Haushaltslage präsentieren konnte. Er verlieh seiner dringenden Hoffnung Ausdruck, dass durch die für 16./17. Oktober (Lokalschau in der Reithalle Ulmker) und 27./28. November (Stammschau in der Josefschule St. Arnold) geplanten Ausstellungen samt Tombola und Café Einnahmen die Kassensituation entspannen. Jugendobmann Stefan Mohr beichtet von der kleinen, gerade einmal sechsköpfigen, Jugendgruppe und deren respektable Erfolge auf der vereinsinternen Tierbewertung 2020. Auf ähnliche Erfolge konnte Zuchtwart Albert Engbers in seinem Bericht für die Senioren aufbauen. Im Zusammenspiel mit Beckmann ließ Engbers auch Berichte über die Landesverbandstagung und andere Gremienarbeit, Ausstellungsplanungen und Beschlüsse des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter einfließen. Die Schausaison wirft bereits ihre Schattenvoraus: auf der großen Landesschau Anfang Oktober in Hamm mit 4000 Tieren nehmen erfreulicherweise in diesem Jahr sieben Neuenkirchener Züchter inkl. Jugend teil. Gerätewart Robert Deilen vermeldete den Bestand an Ausstellungskäfigen und anderem Inventar, das er geprüft, erfasst und katalogisiert hatte. 1. Schriftführer und Webmaster Niklas Deilen berichtet von zunehmenden Anfragen Interessierter an der Geflügelzucht und -haltung, was sich auch im regen Zuspruch an den Impfterminen zeigt, die der Verein kostenlos für alle Geflügelhalter geöffnet hat.

Nachdem durch den positiven Bericht der Kassenprüfer die Vorstandschaft entlastet werden konnte, oblag es dem Ehrenvorsitzenden Franz Deupmann als Wahlleiter die Vorstandswahlen, assistiert von Daniela Meyer-Hüwe und Janina Mewes, einzuleiten. Die bisherigen Amtsinhaber Günter Beckmann (1. Vorsitzender), Albert Engbers (Zuchtwart), Adnan Jahaij (1. Kassierer) und Stefan Mohr (Jugendobmann) wurden in ihren Ämtern mit großen Mehrheiten bestätigt. Der Posten eines 2. Schriftführers bleibt erst einmal vakant. Bei der Wahl zum Geländewart/2. Kassierer unterlag Robert Deilen dem zweiten Kandidaten Ulrich Beckhoff knapp. Auch die Wahlen der Kassenprüfer und Delegierten auf Kreisverbandsebene verliefen unproblematisch durch den Aufrücker Hermann-Josef Veltmann bzw. Amtsbestätigungen.

Die Behandlung vorliegender Anträge erfolgte sehr konstruktiv: so kann der Mitgliedsbetrag auf der bisherigen Höhe von 15 EUR beibehalten und die überschaubaren Investitionsanträge genehmigt werden bevor Beckmann mit den besten Züchterwünschen die Versammlung beschloss.

Neu gewählte Vorstandschaft: von links – Adnan Jahaij (1. Kassierer), Günter Beckmann (1. Vorsitzender), Albert Engbers (ZUchtwart), Niklas Deilen (1. Schriftführer und Webmaster), Stefan Mohr (Jugendobmann und Pressewart), Ulrich Beckhoff (Gerätewart und 2. Kassierer)

 

(Text und Bider : Stefan Mohr (Jugendobmann und Pressewart)

Jahreshauptversammlung der Rassegeflügelzüchter

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.