Wir verabschieden uns von Paul Deupmann

Am Dienstag dem 25.Februar 2020 ist unser geschätzter Zuchtfreund Paul Deupmann im Alter von 80 Jahren verstorben.

Paul ist im Alter von 14 Jahren im Jahr 1953 unserer Jugendgruppe beigetreten und war schon in diesem jungen Alter mit großer Begeisterung bei der Hühner Zucht dabei.

Im Jahr 1958 ist er in unsere Senioren Gruppe übergetreten und erhielt im Jahr 1976 die Silberne Landesverbandsehrennadel.

1987 erhielt er die Goldene Landesverbandsehrennadel durch seine aktive Mitarbeit im Verein.

Im Jahr 1997 erhielt er die Silberne Bundes-Nadel und 2006 im alter von 67 Jahren die Goldene Bundes-Nadel für die Arbeit im Verband und züchterische Erfolge.

Paul züchtete die seltene Rasse Brakel silberfarbig in Züchtergemeinschaft mit seinem Bruder Franz Deupmann.

Seine ruhige, bescheidene, gesellige und den Menschen und Tieren zugewandte Persönlichkeit wird uns allen fehlen.

Der Verein wird sein Andenken in Dankbarkeit bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner trauernden Familie

Günter Beckmann ist neuer Vorsitzender der Rassegeflügelzüchter

Jahreshauptversammlung des Rasse- und Ziergeflügelzuchtvereins Neuenkirchen e.V.: bestätigte und neue Vorstandsmitglieder, ein stabiler Mitgliedsbeitrag und Pläne für die Zukunft.

Am 01.03.2020 führten die Neuenkirchener Rassegeflügelzüchter ihre Jahreshauptversammlung im Züchterheim an der Wettringer Straße durch: 15 anwesende Mitglieder bestimmten unter anderem über Mitgliedsbeitrag und wählten einen neuen Vorstand.

Der scheidende Vorsitzende, Stephan Deupmann, eröffnete die Versammlung mit dem Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder. Erst kurz zuvor hatte der Verein Abschied von Paul Deupmann, einem jahrzehntelangen Mitglied, nehmen müssen. Deupmanns Bericht über das Vereinsjahr 2019 fiel durchwegs positiv aus und er konnte Albert Engbers als neuen Vereinsmeister proklamieren.

Engbers selbst hatte als Zuchtwart von Ausstellungserfolgen seiner Züchterkollegen auf Lokal-, Kreis bis zu nationaler Ebene zu berichten.

Über eine solide Kassenlage gab Kassierer Adnan Jahaj Rechenschaft: so kann der Mitgliedsbeitrag ohne Erhöhung beibehalten werden. Der Verein ist durch Neuaufnahmen – darunter erfreulicherweise fünf Jugendliche! –  auf immerhin 61 Mitglieder angewachsen.

Protokollarischer Höhepunkt: die Vorstands-Ergänzungswahlen. Deupmann hatte im Vorfeld der Versammlung angekündigt, aus persönlichen und beruflichen Gründen vorzeitig aus dem Amt des Vorsitzenden zu scheiden. Einstimmig wurde von der Versammlung darauf hin Günter Beckmann gewählt, der in der Vergangenheit schon als verdienter Schriftführer und Jugendleiter Vorstandsarbeit geleistet hatte und dem Verein seit vielen Jahren als erfolgreicher Hühnerzüchter angehört.

Adnan Jahaj wurde als 1. Kassierer ebenso wiedergewählt wie Werner Woltering als Beisitzer. Stephan Deupmann stellte sich als 2. Schriftführer seinem Verein zur Verfügung. Für den Posten des Jugendleiters wurde Stefan Mohr benannt, der sich in der Jugendversammlung der Wahl stellen wird und für frischen Wind beim Züchternachwuchs sorgen soll. Die Riege der Kassenprüfer um Ulrich Beckhoff und Markus Rauße komplettierte Reinhard Herrmann. Als Delegierte für die Kreisversammlungen den Kreisverbands Steinfurt fungieren zukünftig Werner Woltering, Günter Beckmann, Ulrich Beckhoff, Niklas Deilen und Stefan Mohr.

Der neue „Chef“, Günter Beckmann, trat gleich tatkräftig in Aktion: so wird er mit seinen Vorstandskollegen erstmals einen detaillierten Projekt- und Investitionsplan erarbeiten. Unter anderem geht es dabei um den Ausbau des Käfiglagers, die nötigen Reparaturen und Instandhaltungen der Parzellen in der Kleintierzuchtanlage sowie das Jahresprogramm mit möglichst vielfältigen Aktivitäten eines deutlich zu belebenden Vereinslebens.

Am 08.03.2020/10 Uhr wird Beckmann bereits eine Parzellenbegehung organisieren, um die baulichen Zustände der Parzellen samt Stallungen konkret aufzunehmen und nötige Schritte in die Wege zu leiten.

Am 17.03.2020/19 Uhr steigt dann die aktuelle Vorstandschaft mit ihrer ersten Sitzung im Züchterheim ins Geschehen ein.

Werner Woltering stellt sich vor


Werner Woltering

Kontakt:
Handy: 015731775866

züchtet „Zwerg- Orloff“ im Farbenschlag Rot Bunt seit 2000

Mitglied im:
– Rasse- und Ziergeflügelzuchtverein Neuenkirchen seit 1965
Sonderverein der Orloff- und Zwergorloffzüchter von 1912

Wie ich auf das Huhn gekommen bin…

Damals im Jahr 2000 habe ich durch die Vermittlung des Zuchtkollegen Ulrich Beckhoff meinen ersten Zuchtstamm Zwerg-Orloff in Rot Bunt bekommen.

Kurze Zeit später bin ich voller Begeisterung in den Sonderverein der Orloff- und Zwergorloffzüchter von 1912 eingetreten und noch heute hellauf begeistert von dieser Rasse und ich habe es sogar geschafft diese Begeisterung an meinen Enkel weiterzugeben.

Rassegeflügelzüchter reinigen Nistkästen in St. Arnold

Seit vielen Jahren kümmern uns um die Erhaltung und Pflege des Biotops am „Graben B“ in St. Arnold. Vor allem das Anbringen, die Reinigung und Erneuerung der Vogelnistkästen liegen ihnen am Herzen. So führten sie am 15. Februar 2020 wieder einen Einsatz zur Kontrolle der Vogelbehausungen durch bevor diese wieder für die nächste Brut bezogen werden.

In Arbeitsmontur und bewaffnet mit Werkzeug gingen die Züchter ans Werk: die Leitern wurden wie immer von Zuchtfreund Hans Wübben gestellt, an dessen Grundstück in der Goethestraße auch der Arbeitseinsatz begann. Besonders die Vereinsjugend war dann emsig in action: zum Einen Leiter rauf und runter und die alten Nester ausräumen, zum Anderen die Buchführung pflegen um einen Überblick zu behalten.

Letztere ergab, dass von den 30 Nistkästen immerhin 18 im Brutjahr 2019 besetzt gewesen waren. Vor allem Meisennester waren zu entdecken, aber auch Hinterlassenschaften von Kleiber, Drossel und Star. An zwei Kästen hatte der Zahn der Zeit genagt und diese müssen ersetzt werden. Zur Freude der Züchter war kein Kasten Vandalismus oder Zerstörung zum Opfer gefallen.

Nach zwei arbeitsreichen Stunden ließ es sich der Zuchtkollege Hans Wübben nicht nehmen, Kaltgetränke zu stiften und mit seinen Zuchtfreunden anzustoßen – und auf die nächsten Vogelhochzeiten und ein erfolgreiches Brutgeschäft zu hoffen.

Die Jährliche pflege vom „Graben B“

Seit vielen Jahren kümmern wir uns um die Erhaltung und Pflege des Biotops am „Graben B“ in St. Arnold.
Auch im Jahr 2020 wollen wir wieder aktiv daran arbeiten und starten deshalb mit der Reinigung der Vogelnistkästen.

Unter dem Motto „Viele Hände, schnelles Ende“ sind die Vereins-Mitglieder zur aktiven Mithilfe eingeladen. Treffpunkt ist am besten in Arbeitsmontur am Samstag, 15.2. um 9 Uhr bei Vereinsmitglied Wübben in der Goethestr. 38.
Damit der Arbeitseinsatz organisiert mit einem Umtrunk ausklingen kann, wird kurze Meldung bei unserem 1. Vorsitzenden Stephan Deupmann unter der Telefonnummer (05973)900698 oder 0151/72111762.

Unsere Jährliche Ortsschau am 19. und 20. Oktober

An diesem Wochenende ist es wieder so weit unsere Jährliche Ortsschau findet zum 105. mal statt.

Es stellen 14 Vereinsmitglieder ihre insgesamt 106 Tiere aus.

Es wird eine Bunte Mischung aus allen möglichen Rassen von B wie Brahma bis Z wie Zwerg Welsumer geben.

Die Schau ist Samstag ab 10.30 Uhr geöffnet und der Eintritt ist Frei, es sind eine Tombola und ein Cafe von den Vereinsfrauen betrieben mit angeschlossen.

Für die Jüngeren ist ist ein Schaubrüter mit angeschlossenem Streichelzoo der Kücken da.

Wer sich also Tipps für die Hühnerhaltung holen möchte oder eventuell auch mit diesem Hobby anfangen möchte kann gerne vorbei kommen es sind fast immer Vereinsmitglieder anwesend die gerne fragen rund um ihr Hobby beantworten.

 

 

Tauben- und Hühnerimpfung steht wieder an. (22. und 23. September)

Es ist mal wieder soweit und die vierteljährliche Pflichtimpfung für unser Geflügel gegen die Newcastle-Krankheit steht an.

Der Impfstoff kann am Samstag, den 23. September zwischen 9.00 und 10.00 Uhr an der Kleintierzuchtanlage Neuenkirchen kostenfrei auch für „Nicht-Vereinsmitglieder“ abgeholt werden.

Diesen Service bieten wir grundsätzlich Kostenlos an, da es sich um eine Pflichtimpfung für unser Nutz- und Ziergeflügel handelt. Über freiwillige Spenden freut sich unsere Jugendgruppe. Ein Sparschwein steht bereit.

Bitte bringt einfach ein leeres Behältnis (kleine PET-Flasche oder ein Schraubglas) mit.

Da es sich um einen Lebensimpfstoff handelt ist dieser nur bedingt haltbar und muss direkt verabreicht werden.

Für die, die noch nie geimpft haben: Ihr müsst eure Tiere „nicht“ spritzen oder ähnliches! Dieser Impfstoff wird ganz einfach über das Trinkwasser verabreicht.
– Am Abend vor der Impfung, nehmt ihr einfach alle Tränken aus euren Ställen (Damit sie morgens Durst haben) und mischt den Impfstoff mit ein wenig Wasser (ca.ein halber Liter) und lasst eure Tiere alles leer trinken. Wenn das erledigt ist, dann alle Tränken wieder ganz normal füllen.

 

Die Taubenimpfung (Paramyxovirus) findet wiederum am kommenden Freitag ab 18.00 Uhr für alle Vereinsmitglieder an der Zuchtanlage statt.

Solltet ihr noch Rückfragen haben, so wendet euch gerne an: rzgv.neuenkirchen@gmail.com

Pflichtimpfung gegen die Newcastle-Krankheit (08.04.2017)

Es ist mal wieder soweit und die vierteljährliche Pflichtimpfung für unser Geflügel gegen die Newcastle-Krankheit steht an.

Der Impfstoff kann am Samstag, den 08. April zwischen 9.00 und 10.00 Uhr an der Kleintierzuchtanlage Neuenkirchen kostenfrei auch für „Nicht-Vereinsmitglieder“ abgeholt werden.

Diesen Service bieten wir grundsätzlich Kostenlos an, da es sich um eine Pflichtimpfung für unser Nutz- und Ziergeflügel handelt. Da aufgrund der ausgefallenen Kreisschau aber ein enormes Loch in der Vereinskasse klafft, freuen wir uns natürlich über freiwillige Spenden. Ein Sparschwein steht bereit.

Bitte bringt einfach ein leeres Behältnis (kleine PET-Flasche oder ein Schraubglas) mit.

Da es sich um einen Lebensimpfstoff handelt ist dieser nur bedingt haltbar und muss direkt verabreicht werden.

Für die, die noch nie geimpft haben: Ihr müsst eure Tiere „nicht“ spritzen oder ähnliches! Dieser Impfstoff wird ganz einfach über das Trinkwasser verabreicht.
– Am Abend vor der Impfung, nehmt ihr einfach alle Tränken aus euren Ställen (Damit sie morgens Durst haben) und mischt den Impfstoff mit ein wenig Wasser (ca.ein halber Liter) und lasst eure Tiere alles leer trinken. Wenn das erledigt ist, dann alle Tränken wieder ganz normal füllen.

Solltet ihr noch Rückfragen haben, so wendet euch gerne an: rzgv.neuenkirchen@gmail.com

Jahreshauptversammlung: Verein gut aufgestellt für 2017

IMG_0131

Am Sonntag, dem 05. März 2017 lud der Vorstand um den 1. Vorsitzenden Stefan Deupmann zur Jahreshauptversammlung des Rasse- und Ziergeflügelzuchtvereins Neuenkirchen in das Vereinslokal „Alte Markstschänke“.

Zwei Stunden Verammlungszeit um die Geschehnisse des abgelaufenen Vereinsjahrs 2016 gebührend Revue passieren zu lassen und auch den einen oder anderen planerischen Blick nach vorne zu werfen.

Deupmann berichtete von einem eher „normalen“ Vereinsjahr, an dessen Anfang und Ende jedoch Schrecknisse standen: neben dem kurz hintereinander zu verkraftenden Ableben dreier altgedienter aktiver Mitglieder im Frühjahr endete 2016 mit der kurzfristigen Absage der bereits im Aufbau befindlichen Lokal- und Kreisschau in der Neuenkirchener Reithalle.

Mit acht Neuaufnahmen bei den Senioren (zum Teil vom aufgelösten Nachbarverein Norwalde) und einer bei den Jugendlichen hat der Verein einen Aufwärtstrend in der Mitgliederzahl zu verzeichnen und landet aktuell bei 59 Mitgliedern plus 13 Jugendlichen.

Zehn Monatsversammlungen standen 2016 auf dem Programm. Dazu die – wenn auch ausbaufähige – Beteiligung an der Kreis-Jubgtierbesprechung, die dankenswerterweise wieder Preisrichter und Zuchtwart Albert Engbers durchführte. Die schon traditionelle Naturkundliche Wanderung, die Beteiligung am Ferienspaß der Gemeinde Neuenkirchen und am Tag der Landwirtschaft in Riesenbeck sowie ein lehrreicher Ausflug zum Futtermittelwerk garvo und Burgers Zoo in Holland belegen ein aktives Vereinsleben.

Die quartalsmäßige Impfung gegen Newcastle Disease bei Hühnergeflügel und die jährliche Paramyxoimpfung bei den Tauben wurden auch wieder von Haltern außerhalb des Vereins gut angenommen. Hier ist die Kostenübernahme durch den Verein bestens investiert!

Immerhin 1741 von den Vereinsmitgliedern in 2016 bestellte Bundesringe (Tendenz leicht rückläufig) versprachen ein gutes Zuchtjahr. Tragisch, dass es durch die Geflügelpest dann aber nur bei der Stammschau in St. Arnold im Oktober bleiben sollte und die Kreis- und Lokalschau noch während des Aufbaus vom Kreisveterinäramt untersagt wurde.

Überregional stach Albert Engbers als Deutscher und Europa-Meister mit seiner Elitezucht Moderner Englischer Zwergkämpfer heraus.

Auch auf der Landesschau in Hamm waren sechs Aussteller aus Neuenkirchen vertreten. Darunter führend Stefan Mohr, der auf Italiener rebhuhnhalsig die Bundesmedaille errang.

Die anstehenden Wahlen einzelner Vorstandsposten verliefen ohne Aufregung: alter und neuer Kassierer, Schriftführer und Beisitzer bleiben H.-J. Veltmann, B. Papa und W. Woltering, Marcel Wessels rückt als einer der Kassenprüfer nach und auch bei den Delegierten für die Kreisversammlung bleibt alles bei den Alten.

Durch eine umsichtige Kassenführung blieb eine gesunde Kassenlage zu verzeichnen, die auch den Mitgliedsbeitrag stabil auf 15 Euro pro Jahr hält.

Als Aktionstermine 2017 wurden schon festgelegt:

Tag der Offenen Tür Zuchtanlage 06.08. geplant mit Eierschau und Hähne-Wettkrähen
Landesschau in Hamm: 14./15.10.
Kreisschau in Ibbenbüren: 28./29.10.
Lokalschau in Neuenkirchen 18./19.11.
Stammschau in St. Arnold: 09./10.12.

Der größte Wunsch der Neuenkirchener Züchter für 2017 ist und bleibt ein baldiges Ende der Aufstallpflicht, damit die Tiere wieder artgerecht in den Ausläufen in Luft und Sonne gehalten und präsentiert werden können.

Daumen drücken!