Neuenkirchener Rassegeflügelzüchter grüßen ihre Mitglieder, Freunde und Gönner

 

Auch die letzten geplanten Vereinsaktivitäten entfallen bis auf Weiteres

 

„Als würden wir uns aus dem Vereinsjahr schleichen“, so ist das Gefühl von Günter Beckmann, dem Vorsitzenden des Rasse- und Ziergeflügelzuchtvereins, und seiner Vorstandschaft. Es konnten ja auch schließlich die allerwenigsten Vereinsaktivitäten stattfinden, und wenn, dann in abgespeckter Form – wie zum Beispiel die kleine, rein vereinsinterne Tierbesprechung im Oktober als kleiner Ersatz für die traditionelle Ausstellung mit Besuchern, Tombola und Café.

Beckmann ist dabei als neu gewählter Vorsitzender zu Jahresbeginn mit großer Energie gestartet und hatte viel vor, doch die Pandemie-Schutzbestimmungen haben ihm immer wieder einen gehörigen Strich durch die Planung gemacht. Nichts desto trotz kann er einige Erfolge verbuchen: von einer gründlichen Aktualisierung der Vereinsunterlagen über ein feines heiteres Vereins-Sommerfest mit Vogelschießen und einer hochkarätigen Jungtierbesprechung bis hin zu einem aufgeräumten Material- und Käfiglager.

Aktuell gibt es vom Verein folgende Informationen zur weiteren Planung (ohne Gewähr!):

  • Die Monatsversammlungen Dezember 2020 und Januar 2021 entfallen ersatzlos!
  • Die 1. Hühnerimpfung 2021 findet am 16.1. zwischen 9 und 10 Uhr in der Zuchtanlage statt!
  • Die Vorstanschaft trifft sich erstmals wieder am 19.1.
  • Die 1. Monatsversammlung 2021 ist für den 7.2 geplant!
  • Der traditionelle Neujahrsempfang mit Ehrung der Vereinssieger soll am 7.3. nachgeholt werden!
  • Die Jahreshauptversammlung 2021 ist für den 18.4. angesetzt!
  • Die Bestellung der Bundesringe 2021 kann laufend über den Zuchtwart erfolgen: dieser fasst entsprechend die Bestellungen zusammen!

Der Verein wird zu den tatsächlichen und aktuellen Planungsständen jeweils über Presse und Homepage informieren.

Besonders am Herzen liegt dem Verein die Beobachtung der aktuellen Seuchenlage der so genannten „Vogelgrippe“, zu der unter Anderem das Kreis-Veterinäramt unterrichtet und entsprechende Maßnahmen anordnet: hier empfiehlt der Verein nachdrücklich auch Nicht-Mitgliedern die Anmeldung ihrer Tiere, und seien es es noch so wenige, bei der Tierseuchenkasse Westfalen-Lippe (Kosten: 10 EUR/Jahr) ebenso wie die lückenlose Teilnahme an den Impfungen. Beides ist im Übrigen gesetzlich vorgeschrieben!

Für jegliche Fragen rund um die Geflügelzucht stehen die Vorstandsmitglieder jederzeit gerne zur Verfügung und auch die Homepage des Vereins wartet mit Informationen auf.

Die Rasse- und Ziergeflügelzüchter Neuenkirchens grüßen ihre Mitglieder, Freunde und Gönner herzlich und wünschen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und vor allem viel Gesundheit!

Rassegeflügelschau auf Sparflamme

Neuenkirchens Rassegeflügelzüchter tragen ihre Orts-Meisterschaft im kleinsten vereinsinternen Rahmen aus

 

Keine Besucher, keine Dekoration, nur eine kurze Zusammenkunft zur Siegerehrung in der Reithalle Ulmker. Dennoch große Freude für die Schausieger Franz Deupmann (Senioren) und Lina Luisa und Timon Mohr (Jugend).

 

Als die ersten Küken im zeitigen Frühjahr schlüpften, standen die Zeichen für die Ausstellungssaison 2020 schon schlecht. Als die Schaukandidaten nach guter Pflege dann im Herbst prächtig ausgewachsen waren, kam es ganz dick für die Rasse- und Ziergeflügelzüchter: kurzfristige Absage der Westfälischen Landesschau in Hamm, der Kreisschau in Emsdetten. Und auch der traditionellen Ortsschau in Neuenkirchen in der Reithalle Ulmker drohte das Aus. Günter Beckmann, Vorsitzender des Rasse- und Ziergeflügelzuchtvereins Neuenkirchen, hatte zwar mühevoll ein Hygienekonzept erarbeitet, dessen Umsetzung im Detail am Ende aber für den Verein nicht tragbar gewesen wäre. So entschied sich die Vorstandschaft, eine vereinsinterne Tierbesprechung durchzuführen: zwar mit Preisvergabe, aber ohne Besucher und die üblichen Attribute einer Ausstellung wie Tombola oder Kuchenbüffet.

Käfige wurden in weitem Abstand im Umgang der Reithalle platziert und am Donnerstagabend mit den Ausstellungstieren besetzt. Am Freitagmorgen dann der Einsatz der beiden Preisrichter, am Nachmittag ein kurzes Beisammensein der Vereinsmitglieder zur Preisvergabe und Siegerehrung und dann am Samstagmorgen schon wieder der Abbau. Also keine gewohnte Wochenendveranstaltung, sondern Geflügelschau auf Sparflamme, aber dennoch wenigstens eine gerettete Vereinsaktivität und für die Züchter durch die Tierbewertung eine Standortbestimmung für die weitere Zucht.

Ausstellungsleiter Niklas Deilen hatte mit Energie die Erstellung eines Schaukatalogs vorangetrieben, der dann auch bereits am Nachmittag vorlag. Vorstand Beckmann begrüßte die 17 Aussteller nicht minder herzlich und sprach den Züchtern Mut zum Durchhalten zu in der Hoffnung auf eine baldige Rückkehr zum normalen Zucht- und Vereinsgeschehen.

Insgesamt 116 Tiere wurden ausgestellt: einige Tauben, sechs Rassen große und neun Rassen Zwerghühner und sogar einige Wachtelarten. Die Bewertungen bezeugten einen hohen Zuchtstand der ausgestellten Tiere (Preise siehe Übersicht).

Beckmann platzierte gleich am Anfang der Siegerehrung einen emotionalen Höhepunkt: Ehrenvorsitzender Franz Deupmann, bekannt als „Hühner-Opa“, der nimmermüde mit dem Schaubrüter durch Neuenkirchens Grundschulen und Kindergärten tourte, hat diese Tätigkeit nach über 20 Jahren wehmütig beendet – ihm wurde mit einem Geschenkkorb und viel Applaus seiner Vereinskollegen gedankt. Dass Deupmann mit seinen schwarzen Zwerg-Rheinländerhühnern dann auch noch als Sieger der Altersklasse Senioren aus der Schau hervorging, toppte die Stimmung unter dem kleinen Scherflein der anwesenden Züchter noch. Ihm folgten auf Platz 2 Reinhard Herrmann mit Zwerg-Welsumern und Platz 3 Albert Engbers mit seinen Modernen Englischen Zwerg-Kämpfern.

Die Züchterjugend war mit drei Ausstellern vertreten: Platz 3 ging an Alja und Ammar Jahaj mit Altenglischen Zwerg-Kämpfern und Platz 2 an Janina Mewes auf Deutsche Zwerghühne. Jugend-Sieger wurden Lina und Timon Mohr mit ihren großen Italienern in rebhuhnhalsig.

Der Blick der Neuenkirchener Züchter geht nach dieser einzigen Schau mit einer gewissen Sorge in die nähere Zukunft: ihre traditionelle Stammschau im Dezember in St. Arnold haben sie schon abgesagt. Ebenso bis auf Weiteres ihre Monatsversammlungen. Und dennoch werden schon wieder Zuchtstämme zusammengestellt und Daumen gedrückt, dass es bald wieder in den Ställen piepen kann.

 

Preis-Übersicht:

Senioren

  1. Zuchtpreis: Franz Deupmann, Zwerg-Rheinländer schwarz, 384 Punkte
  2. Zuchtpreis: Reinhard Herrmann, Zwerg-Welsumer silberfarbig, 383 Punkte
  3. Zuchtpreis: Albert Engbers, Moderne Englische Zwerg-Kämpfer birkenfarbig, 383 Punkte
  4. Zuchtpreis: Alfred Stegemann, Zwerg-Brahma rebhuhnfarbig gebändert, 380 Punkte
  5. Zuchtpreis: Stefan Mohr, Italiener rebhuhnhalsig, 378 Punkte
  6. Zuchtpreis: Werner Woltering, Zwerg-Orloff rotbunt, 377 Punkte

Landesverbands-Ehrenpreis: Franz Deupmann, Brakel silber

Kreisverbands-Ehrenpreis: Franz Deupmann, Zwerg-Rheinländer schwarz

 

Jugend:

  1. Zuchtpreis: Zuchtgemeinschaft Lina Luisa & Timon Mohr, Italiener rebhuhnhalsig, 379 Punkte

Landesverbands-Ehrenpreis ZG Lina Luisa & Timon Mohr, Italiener rebhuhnhalsig

Kreisverbands-Ehrenpreis: Janina Mewes, Deutsche Zwerghühner silberhalsig

 

Fotos: RuZGZV Neuenkirchen (Deupmann, Mohr)

 

Unsere Versammlung am 1. November 2020 fällt aus

Unsere Monatsversammlung am 1. November wird aufgrund der aktuellen Corona Lage ausfallen.

Für Züchterische Fragen und die Bestellung der Bundesringe steht euch unser Zuchtwart trotzdem gerne per Telefon zur Verfügung.

Für Fragen zum Vereinsleben und der gleichen steht euch unser Vorstand auch per Telefon oder per E-Mail zur Verfügung.

Ihr möchtet in dieser Zeit Mitglied im Verein werden ? Kein Problem. Ladet euch einfach unseren Mitgliedsantrag runter und schickt ihn per E-Mail an:

rzgv.neuenkirchen@gmail.com

Weitere Informationen zu unserem Vereinsleben werden wir Hier und auf Facebook Veröffentlichen sobald die Regierung bekannt gibt wie es weitergeht.

Interne Zusammenkunft am Sonntag dem 6.9.2020

Der Rasse- und Ziergeflügelzuchtverein e.V. lädt alle Mitglieder zu einer Zusammenkunft am Sonntag, 06.09.2020 um 10 Uhr in die Zuchtanlage an der Wettringer Straße ein.
Wichtige Punkte wie Informationen zu den anstehenden Schauen – soweit diese unter Corona-Bedingungen stattfinden können – oder Impftermine sollen besprochen werden.
Die Vorstandschaft erinnert im Vorfeld an die Einhaltung der Corona-Vorgaben auch für diese Veranstaltung: Nasen-Mund-Bedeckung ist von jedem Teilnehmer zu tragen, deren Kontaktdaten werden erfasst.

Unsere Versammlung am 3. Mai fällt aus

Unsere Monatsversammlung am 3. Mai wird aufgrund der aktuellen Corona Lage ausfallen.

Für Züchterische Fragen und die Bestellung der Bundesringe steht euch unser Zuchtwart trotzdem gerne per Telefon zur Verfügung.

Für Fragen zum Vereinsleben und der gleichen steht euch unser Vorstand auch per Telefon oder per E-Mail zur Verfügung.

Ihr möchtet in dieser Zeit Mitglied im Verein werden ? Kein Problem. Ladet euch einfach unseren Mitgliedsantrag runter und schickt ihn per E-Mail an:

rzgv.neuenkirchen@gmail.com

Weitere Informationen zu unserem Vereinsleben werden wir Hier und auf Facebook Veröffentlichen sobald die Regierung bekannt gibt wie es weitergeht.

Günter Beckmann stellt sich vor

Günter Beckmann

 

Kontakt:

Handy: 0151 11527477

E-Mail: Guenter_Beckmann@web.de  

 

züchtet „Deutsch Reichshühner“ im Farbenschlag Birkenfarbig seit 1971

Mitglied im:

– Rasse- und Ziergeflügelzuchtverein Neuenkirchen seit 1970

Sonderverein der Deutschen Reichshühner Bezirk Nord/ West

 

Wie ich auf das Huhn gekommen bin…

Ich habe die Zucht 1971 von meinem Vater übernommen damals noch im Farbenschlag Weiß/ Schwarz Columbia.

Im Jahr 2005 bin ich dann auf den Farbenschlag Birkenfarbig umgestiegen.

 

 

Terminänderungen und Ausfälle wegen dem Coronavirus

Das Vereinsleben des Rasse- und Ziergeflügelzuchtvereins Neuenkirchen liegt natürlich wie das aller anderer Vereine lahm. In den Stallungen und unter Ausschluss der Öffentlichkeit pulsiert dagegen gerade zu dieser Jahreszeit das junge Leben frisch geschlüpfter Küken und anderer Jungtiere. Lediglich über Telefonkonferenzen treffen die Vorstandsmitglieder die wichtigsten Entscheidungen:

– die Monatversammlung April entfällt

– die Kreisversammlung entfällt 

– die gesetzlich vorgeschriebene Impfung gegen die Newcastle Disease findet am 18.4. zwischen 9 und 10 Uhr statt: die Impfstoffausgabe in der Zuchtanlage wird unter Einhaltung der Vorgaben (Mindestabstand, kontaktlose Ausgabe usw.) durchgeführt.

Es bietet sich an, dass sich Züchter untereinander abstimmen und für Kollegen Impfstoff mitnehmen und diesen den Kollegen kontaktlos vor die Haus-/Stalltür stellen!

– die Bestellung der Bundesringe läuft über den Zuchtwart weiter .

Terminausfälle wegen der Aktuellen Lage

Wie aktuell überall bleibt auch unser Verein und der Dachverband der Kleintierzüchter nicht davon verschont seine Veranstaltungen absagen zu müssen.

So müssen wir euch leider mitteilen, dass folgende Veranstaltungen nicht stattfinden :

JHV der Kleintierzüchter am 20.3.20 um 19Uhr

Doppelkopftunier an der Zuchtanlage am 3.4.20 um 19Uhr

 (Diese Termine finden zu einem Späterem Zeitpunkt statt.)

(Quelle)

Außerdem hat die Landesregierung NRW sich dazu entschieden den Unterricht an allen Schulen in NRW einzustellen. Vom 16.3.2020 bis zum 19.4.2020 (Ende der Osterferien).

(Quelle)

Wir verabschieden uns von Paul Deupmann

Am Dienstag dem 25.Februar 2020 ist unser geschätzter Zuchtfreund Paul Deupmann im Alter von 80 Jahren verstorben.

Paul ist im Alter von 14 Jahren im Jahr 1953 unserer Jugendgruppe beigetreten und war schon in diesem jungen Alter mit großer Begeisterung bei der Hühner Zucht dabei.

Im Jahr 1958 ist er in unsere Senioren Gruppe übergetreten und erhielt im Jahr 1976 die Silberne Landesverbandsehrennadel.

1987 erhielt er die Goldene Landesverbandsehrennadel durch seine aktive Mitarbeit im Verein.

Im Jahr 1997 erhielt er die Silberne Bundes-Nadel und 2006 im alter von 67 Jahren die Goldene Bundes-Nadel für die Arbeit im Verband und züchterische Erfolge.

Paul züchtete die seltene Rasse Brakel silberfarbig in Züchtergemeinschaft mit seinem Bruder Franz Deupmann.

Seine ruhige, bescheidene, gesellige und den Menschen und Tieren zugewandte Persönlichkeit wird uns allen fehlen.

Der Verein wird sein Andenken in Dankbarkeit bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner trauernden Familie

Günter Beckmann ist neuer Vorsitzender der Rassegeflügelzüchter

Jahreshauptversammlung des Rasse- und Ziergeflügelzuchtvereins Neuenkirchen e.V.: bestätigte und neue Vorstandsmitglieder, ein stabiler Mitgliedsbeitrag und Pläne für die Zukunft.

Am 01.03.2020 führten die Neuenkirchener Rassegeflügelzüchter ihre Jahreshauptversammlung im Züchterheim an der Wettringer Straße durch: 15 anwesende Mitglieder bestimmten unter anderem über Mitgliedsbeitrag und wählten einen neuen Vorstand.

Der scheidende Vorsitzende, Stephan Deupmann, eröffnete die Versammlung mit dem Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder. Erst kurz zuvor hatte der Verein Abschied von Paul Deupmann, einem jahrzehntelangen Mitglied, nehmen müssen. Deupmanns Bericht über das Vereinsjahr 2019 fiel durchwegs positiv aus und er konnte Albert Engbers als neuen Vereinsmeister proklamieren.

Engbers selbst hatte als Zuchtwart von Ausstellungserfolgen seiner Züchterkollegen auf Lokal-, Kreis bis zu nationaler Ebene zu berichten.

Über eine solide Kassenlage gab Kassierer Adnan Jahaj Rechenschaft: so kann der Mitgliedsbeitrag ohne Erhöhung beibehalten werden. Der Verein ist durch Neuaufnahmen – darunter erfreulicherweise fünf Jugendliche! –  auf immerhin 61 Mitglieder angewachsen.

Protokollarischer Höhepunkt: die Vorstands-Ergänzungswahlen. Deupmann hatte im Vorfeld der Versammlung angekündigt, aus persönlichen und beruflichen Gründen vorzeitig aus dem Amt des Vorsitzenden zu scheiden. Einstimmig wurde von der Versammlung darauf hin Günter Beckmann gewählt, der in der Vergangenheit schon als verdienter Schriftführer und Jugendleiter Vorstandsarbeit geleistet hatte und dem Verein seit vielen Jahren als erfolgreicher Hühnerzüchter angehört.

Adnan Jahaj wurde als 1. Kassierer ebenso wiedergewählt wie Werner Woltering als Beisitzer. Stephan Deupmann stellte sich als 2. Schriftführer seinem Verein zur Verfügung. Für den Posten des Jugendleiters wurde Stefan Mohr benannt, der sich in der Jugendversammlung der Wahl stellen wird und für frischen Wind beim Züchternachwuchs sorgen soll. Die Riege der Kassenprüfer um Ulrich Beckhoff und Markus Rauße komplettierte Reinhard Herrmann. Als Delegierte für die Kreisversammlungen den Kreisverbands Steinfurt fungieren zukünftig Werner Woltering, Günter Beckmann, Ulrich Beckhoff, Niklas Deilen und Stefan Mohr.

Der neue „Chef“, Günter Beckmann, trat gleich tatkräftig in Aktion: so wird er mit seinen Vorstandskollegen erstmals einen detaillierten Projekt- und Investitionsplan erarbeiten. Unter anderem geht es dabei um den Ausbau des Käfiglagers, die nötigen Reparaturen und Instandhaltungen der Parzellen in der Kleintierzuchtanlage sowie das Jahresprogramm mit möglichst vielfältigen Aktivitäten eines deutlich zu belebenden Vereinslebens.

Am 08.03.2020/10 Uhr wird Beckmann bereits eine Parzellenbegehung organisieren, um die baulichen Zustände der Parzellen samt Stallungen konkret aufzunehmen und nötige Schritte in die Wege zu leiten.

Am 17.03.2020/19 Uhr steigt dann die aktuelle Vorstandschaft mit ihrer ersten Sitzung im Züchterheim ins Geschehen ein.