IMG_0131

Am Sonntag, dem 05. März 2017 lud der Vorstand um den 1. Vorsitzenden Stefan Deupmann zur Jahreshauptversammlung des Rasse- und Ziergeflügelzuchtvereins Neuenkirchen in das Vereinslokal „Alte Markstschänke“.

Zwei Stunden Verammlungszeit um die Geschehnisse des abgelaufenen Vereinsjahrs 2016 gebührend Revue passieren zu lassen und auch den einen oder anderen planerischen Blick nach vorne zu werfen.

Deupmann berichtete von einem eher „normalen“ Vereinsjahr, an dessen Anfang und Ende jedoch Schrecknisse standen: neben dem kurz hintereinander zu verkraftenden Ableben dreier altgedienter aktiver Mitglieder im Frühjahr endete 2016 mit der kurzfristigen Absage der bereits im Aufbau befindlichen Lokal- und Kreisschau in der Neuenkirchener Reithalle.

Mit acht Neuaufnahmen bei den Senioren (zum Teil vom aufgelösten Nachbarverein Norwalde) und einer bei den Jugendlichen hat der Verein einen Aufwärtstrend in der Mitgliederzahl zu verzeichnen und landet aktuell bei 59 Mitgliedern plus 13 Jugendlichen.

Zehn Monatsversammlungen standen 2016 auf dem Programm. Dazu die – wenn auch ausbaufähige – Beteiligung an der Kreis-Jubgtierbesprechung, die dankenswerterweise wieder Preisrichter und Zuchtwart Albert Engbers durchführte. Die schon traditionelle Naturkundliche Wanderung, die Beteiligung am Ferienspaß der Gemeinde Neuenkirchen und am Tag der Landwirtschaft in Riesenbeck sowie ein lehrreicher Ausflug zum Futtermittelwerk garvo und Burgers Zoo in Holland belegen ein aktives Vereinsleben.

Die quartalsmäßige Impfung gegen Newcastle Disease bei Hühnergeflügel und die jährliche Paramyxoimpfung bei den Tauben wurden auch wieder von Haltern außerhalb des Vereins gut angenommen. Hier ist die Kostenübernahme durch den Verein bestens investiert!

Immerhin 1741 von den Vereinsmitgliedern in 2016 bestellte Bundesringe (Tendenz leicht rückläufig) versprachen ein gutes Zuchtjahr. Tragisch, dass es durch die Geflügelpest dann aber nur bei der Stammschau in St. Arnold im Oktober bleiben sollte und die Kreis- und Lokalschau noch während des Aufbaus vom Kreisveterinäramt untersagt wurde.

Überregional stach Albert Engbers als Deutscher und Europa-Meister mit seiner Elitezucht Moderner Englischer Zwergkämpfer heraus.

Auch auf der Landesschau in Hamm waren sechs Aussteller aus Neuenkirchen vertreten. Darunter führend Stefan Mohr, der auf Italiener rebhuhnhalsig die Bundesmedaille errang.

Die anstehenden Wahlen einzelner Vorstandsposten verliefen ohne Aufregung: alter und neuer Kassierer, Schriftführer und Beisitzer bleiben H.-J. Veltmann, B. Papa und W. Woltering, Marcel Wessels rückt als einer der Kassenprüfer nach und auch bei den Delegierten für die Kreisversammlung bleibt alles bei den Alten.

Durch eine umsichtige Kassenführung blieb eine gesunde Kassenlage zu verzeichnen, die auch den Mitgliedsbeitrag stabil auf 15 Euro pro Jahr hält.

Als Aktionstermine 2017 wurden schon festgelegt:

Tag der Offenen Tür Zuchtanlage 06.08. geplant mit Eierschau und Hähne-Wettkrähen
Landesschau in Hamm: 14./15.10.
Kreisschau in Ibbenbüren: 28./29.10.
Lokalschau in Neuenkirchen 18./19.11.
Stammschau in St. Arnold: 09./10.12.

Der größte Wunsch der Neuenkirchener Züchter für 2017 ist und bleibt ein baldiges Ende der Aufstallpflicht, damit die Tiere wieder artgerecht in den Ausläufen in Luft und Sonne gehalten und präsentiert werden können.

Daumen drücken!

Jahreshauptversammlung: Verein gut aufgestellt für 2017
Tagged on:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.