Seit vielen Jahren kümmern uns um die Erhaltung und Pflege des Biotops am „Graben B“ in St. Arnold. Vor allem das Anbringen, die Reinigung und Erneuerung der Vogelnistkästen liegen ihnen am Herzen. So führten sie am 15. Februar 2020 wieder einen Einsatz zur Kontrolle der Vogelbehausungen durch bevor diese wieder für die nächste Brut bezogen werden.

In Arbeitsmontur und bewaffnet mit Werkzeug gingen die Züchter ans Werk: die Leitern wurden wie immer von Zuchtfreund Hans Wübben gestellt, an dessen Grundstück in der Goethestraße auch der Arbeitseinsatz begann. Besonders die Vereinsjugend war dann emsig in action: zum Einen Leiter rauf und runter und die alten Nester ausräumen, zum Anderen die Buchführung pflegen um einen Überblick zu behalten.

Letztere ergab, dass von den 30 Nistkästen immerhin 18 im Brutjahr 2019 besetzt gewesen waren. Vor allem Meisennester waren zu entdecken, aber auch Hinterlassenschaften von Kleiber, Drossel und Star. An zwei Kästen hatte der Zahn der Zeit genagt und diese müssen ersetzt werden. Zur Freude der Züchter war kein Kasten Vandalismus oder Zerstörung zum Opfer gefallen.

Nach zwei arbeitsreichen Stunden ließ es sich der Zuchtkollege Hans Wübben nicht nehmen, Kaltgetränke zu stiften und mit seinen Zuchtfreunden anzustoßen – und auf die nächsten Vogelhochzeiten und ein erfolgreiches Brutgeschäft zu hoffen.

Rassegeflügelzüchter reinigen Nistkästen in St. Arnold
Markiert in:                     

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.