Jahresprogramm 2022

Wir vom Vorstand haben uns die letzten Tage über zusammen gesetzt und das Jahresprogramm für das kommende Jahr 2022 ausgearbeitet.
Wir hoffen das wir das kommende Jahr alle geplanten Veranstaltungen ohne Einschränkungen durchführen können.
Besonders Möchten wir auf unseren Neujahrsempfang hinweisen der am 9.1.2022 stattfinden soll. Zu diesem Termin ist eine Verbindliche Anmeldung bis zu 28.12 bei unserem Vorsitzenden Günter Beckmann (Tel.: 0151 11527477) erforderlich.

09.01.2022   Neujahrempfang / Beginn 9:30 Uhr

                        Aushändigung der Wanderpokale /

                         Ehrung Verdienter Mitglieder

 06.02.2022   Monatsversammlung, Aktuelles Thema

                        Zuchtstamm Zusammenstellung

 06.03.2022   Jahreshauptversammlung

                        Beginn 9:30 Uhr

 03.04.2022   Monatsversammlung, Aktuelles Thema

                        Brut und Küken Aufzucht

30.04.2022   Kreisversammlung (Schulungsraum)

08.05.2022   Monatsversammlung, Aktuell anstehende Themen

                      Ungeziefer Bekämpfung

12.06.2022   Naturkundliche Wanderung

                        Beginn: 6:30 Uhr

17.07.2014   Monatsversammlung, Aktuelles Thema

                        Besprechung Werbestand 775 Jahrfeier

 06.08.+07.08.2022  Werbestand im Ort: 775 Jahre Neuenkirchen

13.08. 2022   Sommerfest, Frauenkaffee, Vereinstierbesprechung

20.08.2022    Kreistierbesprechung (Hullermann, Emsdetten)

04.09.2022   Monatsversammlung, Aktuelles Thema

                    Vorbereitung Kreisverbandsschau 2022

                        Hauptsonderschau (Cochin + Brahma) 2022

03.10.2022   Monatsversammlung, Aktuelles Thema

                        Vorbereitung Kreisverbandsschau 2022

                        Hauptsonderschau (Cochin + Brahma) 2022

 22.10.+23.10.2022  Kreisverbandsschau 2022 und HSS (Cochin + Brahma) 2022

 06.11.2022   Monatsversammlung, Aktuelles Thema

                        Vorbereitung Stammschau

 26.11.+27.11.2022   Stammschau St. Arnold

 04.12.2022   Monatsversammlung, Aktuelles Thema

                        Rückblick auf die Ausstellungssaison 2022

In dem Sinne wüschen wir allen Vereinsmitgliedern, Wohltätern und Interessierten eine schöne Weihnachtszeit.

Stammschau in St. Arnold abgesagt.

Unsere Stammschau in St. Arnold findet dieses Jahr leider nicht statt.
In Anbetracht steigender Inzidenzen und Fallzahlen haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen unsere dies Jährige St. Arnolder Stammschau abzusagen.
Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht aber die Gesundheit unsere Mitglieder, Unterstützer und Besucher steht für uns an oberster Stelle.
Wir möchten uns für die bisherige Unterstützung Herzlich bedanken.
In der Hoffnung das es nächstes Jahr wieder besser läuft.
Bleibt Gesund
Der Vorstand

Kreisschau der Rassegeflügelzüchter in Ochtrup

Kreisschau der Rassegeflügelzüchter in Ochtrup

 

Jugend-Zuchtgemeinschaft Lina & Timon Mohr und Albert Engbers erneut auf der Siegerspur

 

Mit 369 Gänsen, Enten, Puten, Groß- und Zwerghühnern, Tauben und Ziergeflügel hatte der ausrichtende Verein Ochtrup 1908 die Vechtehalle in Ochtrup-Langenhorst naturnah dekoriert und in ein Biotop für alles Gefiederte auf der 98. Kreisverbandsschau Steinfurt zusammen mit der 70. Grenzlandschau verwandelt. Nicht nur dabei oder mittendrin, sondern ganz vorne: 12 Züchter aus dem Rasse- und Ziergeflügelzuchtverein Neuenkirchen, die am Ende mit ihrem Gesamtergebnis die Vereins-Kreismeisterschaft nach Hause holten. Auf Jugendebene landeten die Neuenkirchener auf Platz 3, da leider jugendliche Taubenzüchter fehlen, deren Ergebnis laut Reglement mit eingerechnet werden muss. Der Neuenkirchener Verein stellte damit die meisten Aussteller, sowie die meisten und besten ausgestellten Tiere!

In den Einzelwertungen lag die Neuenkirchener Jugend-Zuchtgemeinschaft Lina & Timon Mohr einmal mehr an der Spitze und errang nach den Siegen auf Landes- und Ortsebene (MV berichtete) auch im Kreis Platz 1 mit der Medaille der Landwirtschaftskammer und dem Band auf ihre großen Italiener-Hühner in rebhuhnhalsig. Ihnen stand bei den Senioren Albert Engbers nicht nach und wurde ebenfalls auf seine Modernen Englischen Zwerg-Kämpferhühner mit denselben beiden höchsten Preisen ausgezeichnet. Auch der 2. Platz bei den Senioren ging mit Altmeister Franz Deupmann nach Neuenkirchen.

Bei den insgesamt fünf ausgespielten Kreis-Zuchtpreisen war das Bild eindeutig: alle gingen an die Neuenkirchener Züchter Werner Woltering, Robert Deilen, Stefan Mohr, Reinhard Herrmann und Hermann-Josef Veltmann.

109. Neuenkirchener Lokalschau der Rassegeflügelzüchter

Albert Engbers und Zuchtgemeinschaft Lina & Timon Mohr siegen souverän

 

Das vergangene Wochenende stand in Neuenkirchen ganz im Zeichen der Rassegeflügelzucht: der Neuenkirchener Verein richtete seine 109. Rassegeflügelschau aus und zeigte über 150 Tauben, Zwerg- und Großhühner sowie einige Volieren Ziergeflügel. Am Ende stachen die Kollektionen von Albert Engbers (Moderne Englische Zwergkämpfer) bei den Senioren und Lina & Timon Mohr (Italiener rebhuhnhalsig und Australorps schwarz) bei der Jugend heraus und errangen die Vereinsmeisterschaft.

Nach intensiven mehrtägigen Aufbauarbeiten vieler freiwilliger Helfer machte die Schau im vorderen Drittel der Reithalle Ulmker einen äußerst einladenden Eindruck: abwechslungsreiche Käfigreihen, Volieren, Sitzgelegenheiten für die Besucher, eine Tombola, der Getränkewagen, der Live- Kükenschlupf im verglasten Schaubrüter und die reichhaltige Cafeteria im Reiterstübchen – alles war durchdacht und professionell vorbereitet und wurde zwei Tage von Vereinsmitgliedern ehrenamtlich betreut. Vorsitzender Günter Beckmann und Ausstellungsleiter Niklas Deilen ließen es an nichts fehlen, waren praktisch pausenlos im Einsatz und hatten buchstäblich alles „im Griff“.

Nachdem am Donnerstagabend alle Züchter ihre Tiere in die zugeteilten Käfige eingesetzt hatten, konnten am frühen Freitagmorgen die beiden offiziellen Preisrichter des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter ihres Amtes walten. Beide bestätigten den Ausstellern eine sehr gute Qualität, die sich in der Bewertung niederschlug. Kaum waren die Bewertungsnoten verteilt, eilte Niklas Deilen nach Eingabe in seinen Laptop schon zum Druck des Ausstellungskatalogs während die Jugendgruppe um Stefan Mohr die Käfige mit Blumen und frischem Grün ausschmückte, die Vereinsfrauen ihre mit Selbstgebackenem gut bestückte Cafeteria aufbauten und sich die Züchter um Fütterung der Ausstellungskandidaten und alle größeren und kleineren Restarbeiten kümmerten.

Am Samstag, punkt 10 Uhr dann die offizielle Schaueröffnung durch den Bürgermeister der Gemeinde, Willi Brüning, der auch Vertreter der CDU und SPD aus dem Gemeinderat beiwohnten. Der Begrüßungsrede des Vorsitzenden Günter Beckmann war das Herzblut und die Freude über die erste „normale“ Schau seit Ausbruch der Corona-Pandemie anzumerken. Die verfügte Einhaltung der 3G-Regeln war problemlos. Beckmann erinnerte in emotionalen Worten an Paul Deupmann, ein langjähriges verdientes Vereinsmitglied, das 2020 verstorben war. Ihm zu Ehren trug die Schau den Untertitel „Paul Deupmann-Gedächtnisschau“. Dem Hausherrn der Ausstellung, Josef Ulmker, konnte Beckmann freudig eine Dankesgabe für viele Jahre der Vereinstreue und Unterstützung überreichen bevor Niklas Deilen mit der Auszeichnung der besten Aussteller in einer launig-schwungvollen Rede nachlegte: dem Ehrenvorsitzenden Franz Deupmann auf dem 3. Platz in der Gesamtwertung der Senioren, folgte Reinhard Herrmann mit einem 2. Rang. Unerreichbar war die züchterische Leistung von Zuchtwart Albert Engbers, der neben dem 1. Platz auch den gestifteten Paul Deupmann-Gedächtnispokal erringen konnte. Die weiteren Zuchtpreise gingen an Alfred Stegemann, Stefan Mohr und Günter Beckmann. Die besten Tiere mit den höchsten Einzelpreisen zeigten bei den Senioren Niklas Deilen (Landesverbandsehrenpreis) und Albert Engbers (Kreisverbandsehrenpreis), bei der Jugend gingen gleich beide Preise an die Zuchtgemeinschaft Lina & Timon Mohr.

Bei der Jugend konnte sich Janina Mewes über den 2. Platz freuen. Vereinssieger der Jugend war wie im Vorjahr am Ende die Zuchtgemeinschaft Lina & Timon Mohr.

Beckmann konnte auch noch zwei verdiente Vereinsmitglieder mit Landesverbandsnadeln auszeichnen: Robert Deilen und Markus Wewers gratulierten dazu die Anwesenden mit einem unüberhörbaren Applaus.

Zwei Ausstellungstage lang gaben sich interessierte Besucher aus Nah und Fern die Klinke der Reithalle in die Hand und zeigten sich von der gelungenen Präsentation begeistert.

 

Den Landesmeister-Titel nach Neuenkirchen geholt

Lina und Timon Mohr werden Jugend-Westfalenmeister der Rassegeflügelzucht

 

In den Zentralhallen Hamm ertönte am vergangenen Wochenende lautstarkes Krähen, Schnattern und Gurren: schließlich hielten die Rassegeflügelzüchter Westfalens ihre Westdeutsche Landesschau ab, zu der 3700 Hühner, Gänse, Tauben, Enten und alles andere rassige Geflügel angetreten waren um ihre Meister küren zu lassen. Bereits am Donnerstagabend hieß es für die Züchter aus Nah und Fern „ab nach Hamm“ um ihre Tiere in die Käfige, Volieren und Gehege zu setzen, wo sie am Freitag vor dem kritischen Auge der 44 Preisrichter des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter bestehen mussten. Am Samstag und Sonntag war die prächtig dekorierte Schau dann schließlich für alle interessierten Besucher geöffnet – und auch die Züchter trafen sich zur Fachsimpelei und Freundschaftspflege.

Mittendrin und nicht nur dabei: sechs Züchter aus dem Neuenkirchener Rasse- und Ziergeflügelzuchtverein. Alle erzielten respektable Ergebnisse (siehe Liste) und ihre züchterischen Mühen wurden mit Stiftungs- und Ehrenpreisen honoriert. Die höchsten Einzelnoten gingen bei den Senioren an Albert Engbers, der die Höchstnote „Vorzüglich“ mit Ehrenband auf seine Modernen Englischen Zwergkämpfer errang, und Stefan Mohr, dessen Stamm Italiener rebhuhnhalsig in der Zuchtbuchschau mit „Hervorragend“ und Landesverbandsband ausgezeichnet wurde.

Den höchsten Erfolg trugen die beiden eifrigen Jungzüchter Lina und Timon Mohr davon, die als Zuchtgemeinschaft mit einem Stamm sowie sechs Einzeltieren ihrer Italiener-Hühner angetreten waren: neben „sehr guten“ Bewertungen errangen die elf- und zehnjährigen Geschwister auf einen besonders rassigen Hahn „Hervorragend“ und Jugendband. Mit der Summe der Einzelnoten konnten sie sich am Ende gegen die harte Konkurrenz durchsetzen und holten zum ersten Mal den Titel des Landes-Jugendmeisters nach Neuenkirchen. Noch vor Ort konnte Timon stolz die herzlichen Glückwünsche und respektvollen Schulterklopfer seiner erwachsenen Vereinskollegen für seine Schwester und sich entgegennehmen.

Schon am kommenden Wochenende steht die nächste Prüfung an: auf der Lokalschau des Neuenkirchener Vereins in der Reithalle Ulmker werden über 150 Tiere erwartet. Darunter sicher auch einige der Sieger aus Hamm.

Die Schau ist ab Samstagvormittag bis Sonntagnachmittag für den Besuch geöffnet und wartet auf mit Live-Kükenschlupf und Streichelgehege, einer reich bestückten Tombola, Kaltgetränken und einer Cafeteria mit vielfältigem Selbstgebackenem. Der Eintritt ist frei!

 

ERGEBNISSE LANDESSCHAU HAMM 2021

Jugend:

Zuchtgemeinschaft Lina & Timon Mohr, Italiener rebhuhnhalsig: Stamm in der Zuchtbuchschau sehr gut 94 Punkte + Hervorragend 96, sehr gut 95 (2x), gut 92 (3x)

 

Senioren:

Günter Beckmann, Deutsche Reichshühner birkenfarbig: gut 91 Punkte, gut92 (2x), sehr gut 93 (2x), sehr gut 94

Albert Engbers, Moderne Englische Zwergkämpfer birkenfarbig: Vorzüglich 97, sehr gut 95 (2x), sehr gut 94 (3x), sehr gut 93 + Stamm blau-birkenfarbig: sehr gut 95

Reinhard Herrmann, Zwerg-Welsumer silberfarbig: sehr gut 95, sehr gut 94 (3x), sehr gut 93, gut 92 (3x)

Stefan Mohr, Italiener rebhuhnhalsig: Stamm in der Zuchtbuchschau Hervorragend 96, + sehr gut 95 (2x), sehr gut 94, sehr gut 93

Werner Woltering, Zwerg-Orloff rotbunt: sehr gut 95, sehr gut 94 (3x), sehr gut 93, gut 92

Jahreshauptversammlung der Rassegeflügelzüchter

Seit März mehrfach verschoben, konnte die Jahreshauptversammlugn des Rasse- und Ziergeflügelzuchtvereins Neuenkirchen e.V. am vergangenen Sonntag, 5.9., endlich im großen Versammlungsraum der Zuchtanlage an der Wettringer Straße stattfinden. Der 1. Vorsitzender Günter Beckmann führte souverän durch die straff organisierte Tagesordnung, die doch neben Informationen für die interessierten Mitglieder Veränderungen hervorbrachte.

Formell war von Beckmann alles bestens vorbereitet worden, Einladungen an alle Mitglieder fristgerecht versandt. Nachdem der Verein keine Sterbefälle zu verzeichnen hatte, wandte sich Beckmann erfreut über den Zuwachs der Begrüßung von Rudi Wiechmann als Neumitglied zu: der passionierte Einsteiger ist derzeit bereits auf der Suche nach einer Örtlichkeit für den Aufbau seiner geplanten Hühnerhaltung. In der Kleintierzuchtanlage sind derzeit alle Parzellen besetzt.

Die Geschäftsberichte von Beckmann und seinen Vorstandskollegen der Ressorts Kasse, Jugend, Geräte/Gelände und Zucht einte erwartungsgemäß die Klage über mannigfaltige Absagen aller Planungen und Aktivitäten im Jahr 2020. Fehlende Einnahmen belasteten den Verein, so dass Kassierer Adnan Jahaij nur eine knapp ausgeglichene Haushaltslage präsentieren konnte. Er verlieh seiner dringenden Hoffnung Ausdruck, dass durch die für 16./17. Oktober (Lokalschau in der Reithalle Ulmker) und 27./28. November (Stammschau in der Josefschule St. Arnold) geplanten Ausstellungen samt Tombola und Café Einnahmen die Kassensituation entspannen. Jugendobmann Stefan Mohr beichtet von der kleinen, gerade einmal sechsköpfigen, Jugendgruppe und deren respektable Erfolge auf der vereinsinternen Tierbewertung 2020. Auf ähnliche Erfolge konnte Zuchtwart Albert Engbers in seinem Bericht für die Senioren aufbauen. Im Zusammenspiel mit Beckmann ließ Engbers auch Berichte über die Landesverbandstagung und andere Gremienarbeit, Ausstellungsplanungen und Beschlüsse des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter einfließen. Die Schausaison wirft bereits ihre Schattenvoraus: auf der großen Landesschau Anfang Oktober in Hamm mit 4000 Tieren nehmen erfreulicherweise in diesem Jahr sieben Neuenkirchener Züchter inkl. Jugend teil. Gerätewart Robert Deilen vermeldete den Bestand an Ausstellungskäfigen und anderem Inventar, das er geprüft, erfasst und katalogisiert hatte. 1. Schriftführer und Webmaster Niklas Deilen berichtet von zunehmenden Anfragen Interessierter an der Geflügelzucht und -haltung, was sich auch im regen Zuspruch an den Impfterminen zeigt, die der Verein kostenlos für alle Geflügelhalter geöffnet hat.

Nachdem durch den positiven Bericht der Kassenprüfer die Vorstandschaft entlastet werden konnte, oblag es dem Ehrenvorsitzenden Franz Deupmann als Wahlleiter die Vorstandswahlen, assistiert von Daniela Meyer-Hüwe und Janina Mewes, einzuleiten. Die bisherigen Amtsinhaber Günter Beckmann (1. Vorsitzender), Albert Engbers (Zuchtwart), Adnan Jahaij (1. Kassierer) und Stefan Mohr (Jugendobmann) wurden in ihren Ämtern mit großen Mehrheiten bestätigt. Der Posten eines 2. Schriftführers bleibt erst einmal vakant. Bei der Wahl zum Geländewart/2. Kassierer unterlag Robert Deilen dem zweiten Kandidaten Ulrich Beckhoff knapp. Auch die Wahlen der Kassenprüfer und Delegierten auf Kreisverbandsebene verliefen unproblematisch durch den Aufrücker Hermann-Josef Veltmann bzw. Amtsbestätigungen.

Die Behandlung vorliegender Anträge erfolgte sehr konstruktiv: so kann der Mitgliedsbetrag auf der bisherigen Höhe von 15 EUR beibehalten und die überschaubaren Investitionsanträge genehmigt werden bevor Beckmann mit den besten Züchterwünschen die Versammlung beschloss.

Neu gewählte Vorstandschaft: von links – Adnan Jahaij (1. Kassierer), Günter Beckmann (1. Vorsitzender), Albert Engbers (ZUchtwart), Niklas Deilen (1. Schriftführer und Webmaster), Stefan Mohr (Jugendobmann und Pressewart), Ulrich Beckhoff (Gerätewart und 2. Kassierer)

 

(Text und Bider : Stefan Mohr (Jugendobmann und Pressewart)

Sommerveranstaltung der Rasse- und Ziergeflügelzüchter

Fast ein bisschen Normalität im Vereinsleben

 

„Willkommen endlich und leibhaftig zurück!“ – mit diesen herzlichen Worten begrüßte der  1. Vorsitzende Günter Beckmann am Samstag, 21. August „seine“ Mitglieder des Rasse- und Ziergeflügelzuchtvereins Neuenkirchen zur ersten gemeinsamen Veranstaltung in der Zuchtanlage an der Wettringer Straße seit Ausbruch der CoVid19-Pandemie.

Es war schon fast ein bisschen Normalität, wenn auch natürlich die entsprechenden Vorgaben wie Kontaktdatenerfassung und Nachweis der „3 G’s“ genau eingehalten wurden. Das schöne Sommerwetter tat sein Übriges und ermöglichte der Vorstandschaft, die Veranstaltung ganz im Freien durchzuführen. Niklas und Robert Deilen hatten bereits mit Heiko Mewes am Vormittag Käfige herangekarrt und in weitem Rund auf der Wiese an der Zuchtanlage aufgebaut bevor Günter Beckmann mit seiner Frau die Tische für das Kaffeetrinken der Vereinsfrauen dekorierte. Mit der Einladung zu dieser Aktion wollte sich die Vorstandschaft bei den Ehefrauen und Lebenspartnerinnen der zumeist männlichen Vereinsmitglieder bedanken, die diesen allzu oft den Rücken für ihr Hobby freihalten. Stephan Deupmann werkelte zeitgleich vorbereitend am Grill., hatte er doch den Kuchen und das Grillgut besorgt.

Mit Preisrichter Klaus Reinermann aus Ahaus hatte Zuchtwart Albert Engbers einen ausgewiesenen Experten gewonnen, der im Rahmen einer so genannten Jungtierbesprechung am lebenden Objekt von Hühnern und Zwerghühnern den interessierten Züchtern detailreich Vorzüge und Mängel ihrer diesjährigen Ausstellungskandidaten näher brachte. Besonders die Vereinsjugend, die Reinermann begeisternd einzubinden verstand, verfolgte die lehrreichen Ausführungen gespannt und mit klarem Erkenntnisgewinn.

Nach der Tierbesprechung stieg Beckmann in die seit spätestens 2020 nachzuholenden Ehrungen langjähriger Mitglieder ein, die in der Laudatio auf den heutigen Ehrenvorsitzenden Franz Deupmann für sage und schreibe 70 Jahre Mitgliedschaft gipfelte. Aber auch Albert Engbers (62 Jahre), Werner Woltering (55 Jahre) und Günter Beckmann selbst (50 Jahre) stechen durch ihre stete Vereinstreue hervor und bekleiden heute noch aktiv Vorstandsämter. Mit einem Präsent und einer Urkunde bedankte sich der Verein bei seinen tragenden Säulen der Vergangenheit und wünscht sich deren Vorbild als Ansporn für die Zukunftsarbeit und nachwachsende Züchter-Generationen.

Der von Stephan Deupmann betreute Grill und die Salatbar seiner Ehefrau erfreuten sich am frühen Abend regen Zuspruchs und läuteten unter fachsimpelnden Gesprächen in gelöster Runde hoffentlich die Rückkehr zu einem aktiven Vereinsleben „in Präsenz“ – unter anderem mit der Jahreshauptversammlung am Sonntag, 5. September um 9.30 Uhr in der Zuchtanlage – ein.

 

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft (Urkunden und/oder Vereinsnadeln in silber oder gold):

Adrian Woltering (10 Jahre), Werner Mentrup (20 J.), Robert Deilen und Maria Kiewe (27 J.), Franz Flüthmann (30 J.), Werner Kreimer (36 J.), Hermann-Josef Veltmann und Norbert Holtwiesch (40 J.), Alfred Stegemann (48 J.), Günter Beckmann (50 J.), Werner Woltering (55 J.), Albert Engbers (62 J.), Franz Deupmann (70 J.)

 

Anmeldungen Sommerfest

Ihr habt noch bis zum kommenden Samstag dem 14. August die Möglichkeit euch für unser Sommerfest / Tierbesprechung und Kaffee der Vereinsfrauen anzumelden.

Die Veranstaltung soll am 21. August ab 14 Uhr stattfinden.

Anmeldungen sind bei unserem 1. Vorsitzenden Günter Beckmann möglich.

Für die Veranstaltung gelten die aktuell gültigen Corona Regeln.

Willkommen zurück

Hallo Züchter und Züchterinnen
 
„Willkommen zurück“
 
Die Lockerungen der Corona Pandemie lassen es zu das wir uns nach langer Zeit wieder treffen dürfen.
Voraussetzung ist im Augenblich die Einhaltung der 3 G:
„GENESEN, GEIMPFT oder GETESTET“
 
Wir vom Vorstand haben für dieses Jahr noch folgende Veranstaltungen geplant.
Diese sind immer von der Aktuellen Pandemiesituation abhängig.
 
27.6.2021 Versammlung/ Ehrung Vereinsmeister 2020 im oder am
Schulungsraum um 10 Uhr
 
24.7.2021 Impfung gegen die New Castle Krankheit
 
1.8.2021 Versammlung im oder am Schulungsraum um 10 Uhr
 
21.8.2021 Verienstierbesprechung / Sommerfest/ Vereinskaffee der
Damen /Ehrungen. Ab 14 Uhr an der Zuchtanlage
 
5.9.2021 Jahreshauptversammlung, im oder am Schulungsraum /
Ausgabe der Meldepapiere für die Ortsschau und die
Stammschau
 
3.10.2021 Versammlung, im oder am Schulungsraum um 10 Uhr
Meldeschluss für die Ortsschau / Besprechung der
Ortsschau 2021
 
9.10-10.10.2021 LV Schau in Hamm
 
16.10-17.10.2021 Unsere Ortsschau bei Ulmker
 
30.10-31.10.2021 Kreisschau in Ochtrup
 
7.11.2021 Versammlung, im oder am Schulungsraum um 10 Uhr
Auszahlung der Preisgelder / Besprechung der
Stammschau 2021
 
27.11.-28.11.2021 Stammschau in der Turnhalle der Josefschule in
St. Arnold
 
Mit Züchterischen Grüßen
 
Der Vorstand

kontaktlose Ausgabe des Impfstoffs am 16.01.2021

Auch bei den Neuenkirchener Rasse- und Ziergeflügelzüchtern läuft in Zeiten der Corona-Pandemie mit abgesagten Mitgliederversammlungen, Züchtertreffen und Ausstellungen nichts wie gewohnt: Vorstand Günther Beckmann hält den Vereinsbetrieb mit den wichtigsten Planungen am Laufen – aber alles auf Sparflamme und vielen Fragezeichen.

Zu den im vergangenen Herbst allerorten ausgefallenen traditionellen Ausstellungen kam noch an mehreren Stellen in Deutschland der wiederholte Ausbruch der Geflügelpest („Vogelgrippe“) mit Tötung tausender Tiere. Stellenweise wurde bereits Stallhaltung angeordnet: damit hier jeder auch private Geflügelhalter von den zuständigen amtlichen Stellen kontaktiert und informiert werden kann, erinnert in diesem Zusammenhang der Verein nochmal an die verpflichtende Meldung aller Bestände- und wenn es auch nur um 3 Zwerghühner geht! – bei der Landwirtschaftskammer.

Also alles keine rosigen Zeiten für Rassegeflügelzüchter! Gerade deshalb führt der Verein pflichtbewusst die gesetzlich vorgeschriebenen Impfungen gegen die Geflügelseuchen durch: so gibt der Zuchtwart am kommenden Samstagmorgen, 16.01. zwischen 9 und 10 Uhr in der Zuchtanlage an der Wettringer Straße den Impfstoff kontaktlos durch ein Fenster zur Abholung aus.

Mitzubringen ist wie immer ein sauberes Gefäß, aus dem der Impfstoff dann im heimatlichen Stall den Tieren innerhalb 1 Stunde über die Tränke zu verabreichen ist. Der Service richtet sich an alle Halter, auch wenn sie (noch) nicht Mitglied im Verein sind. Die Kosten trägt der Verein, dessen Jugendgruppe sich aber über eine Spende in das aufgestellte Sparschwein freut!

Der Verein weist ausdrücklich auf die Einhaltung der geltenden Corona-Schutzverordnung, unter anderem die Abstandsregeln und das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung auf dem Gelände der Zuchtanlag, hin.